Stellenangebote · 03. Mai 2022
Die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau sucht zum 01.06.2022 bzw. nächstmöglichen Zeitpunkt für das Institut für Stadtgrün und Landschaftsbau, Arbeitsbereich Natur und Landschaft (ISL 2) am Standort Veitshöchheim eine/einen Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) für das Projekt „Sortenempfehlungen Streuobst im Zeichen des Klimawandels“. Die Stelle ist befristet bis zum 31.12.2024, die Bewerbungsfrist endet am 23.05.2022.
Stellenangebote · 03. Mai 2022
Die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau sucht zum 01.06.2022 bzw. nächstmöglichen Zeitpunkt für das Institut für Stadtgrün und Landschaftsbau, Arbeitsbereich Natur und Landschaft (ISL 2) am Standort Veitshöchheim eine/einen Projektmitarbeiterin/ Projektmitarbeiter (m/w/d) für das Projekt „Sortenerhaltungskonzept Streuobst Bayern“. Die Stelle ist befristet bis zum 30.06.2024, die Bewerbungsfrist endet am 23.05.2022.
Stellenangebote · 03. Mai 2022
Die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau sucht zum 01.06.2022 bzw. nächstmöglichen Zeitpunkt für das Institut für Stadtgrün und Landschaftsbau, Arbeitsbereich Natur und Landschaft (ISL 2) am Standort Veitshöchheim eine/ einen Projektmitarbeiterin/ Projektmitarbeiter (m/w/d) für das Projekt „Vertragsanbau/Professioneller Streuobstbau in Bayern“. Die Stelle ist befristet bis zum 31.12.2024, die Bewerbungsfrist endet am 23.05.2022.
Stellenangebote · 20. April 2022
Durch die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion ist beim Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Rheinpfalz, Dienstsitz KoGa Klein-Altendorf, Rheinbach zum nächstmöglichen Termin die Stelle eines/einer Bachelor (m/w/d) der Fachrichtung Gartenbau oder Landwirtschaft oder vergleichbare Qualifikation zu besetzen. Bewerbungsschluss ist der 13.5.2022.
Stellenangebote · 31. März 2022
Durch die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion ist beim Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Rheinpfalz - Dienstsitz KoGa Klein-Altendorf, Rheinbach- die unbefristete Stelle eines/r Gärtnermeisters/in (m/w/d) oder vergleichbare Qualifikation der Fachrichtung Obstbau als Betriebsleiter/in Obstbau Klein-Altendorf zu besetzen.
Stellenangebote · 24. März 2022
Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf schreibt derzeit an ihrem Standort Weihenstephan die Forschungsprofessur „Nachhaltiges Gartenbaumanagement“ aus. Schwerpunkte der Professur sind die klima- und pflanzenangepasste Bewässerung und Düngung sowie die Digitalisierung in der Freilandproduktion.
Aktuelles · 24. Februar 2022
Sichtbares Zeichen der Zusammenarbeit: Prof. Georg Noga (1. Reihe, 2 v.l.) mit KoGa-Partnern beim Richtfest des Neubaus des DLR Rheinpfalz in Klein-Altendorf.
Am 3. März 2022 vollendet Prof. Dr. Georg Noga sein 70. Lebensjahr. Er schaut zurück auf ein arbeitsreiches, zielstrebig und erfolgreich geführtes Leben. Nach dem Studium der Haushalts- und Ernährungswissenschaften an der Universität Bonn wurde er 1978 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Institut für Obstbau und Gemüsebau der landwirtschaftlichen Fakultät der Universität Bonn.
Stellenangebote · 17. Februar 2022
Der Campus Klein-Altendorf sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit (100%) unbefristet eine Betriebsleitung Gartenbau (zunächst in der Funktion der ständigen Stellvertretung) Am Campus Klein-Altendorf der Universität Bonn in Rheinbach finden umfangreiche gartenbauliche Versuche im Freiland und im Gewächshaus statt. Hier laufen auch zahlreiche Versuche zum Exzellenzcluster PhenoRob, womit eine Vorreiterrolle in der Landwirtschaft angestrebt wird.
Stellenangebote · 07. Februar 2022
Die Dienstleistungsplattform Pflanzenversuche (DLP) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet in Vollzeit eine*n Gärtner*in der Fachrichtung (Freiland-)Gemüsebau, Obstbau oder der Fachrichtung Staudengärtnerei. Die DLP ist eine zentrale Organisationseinheit der Landwirtschaftlichen Fakultät der Universität Bonn zur gärtnerischen Betreuung von Pflanzenversuchen in Forschung und Lehre.
Aktuelles · 17. Dezember 2021
Letztes Jahr hatte ich an dieser Stelle gewünscht, dass es uns „nach Corona“ wieder möglich sein wird, persönliche Treffen und Austausch zu erleben. Dass diese auch 2021 noch, wenn überhaupt, nur unter strengen Hygieneregeln stattfinden würden, hätte ich nicht gedacht. Dennoch konnte am 19. November die erste Sitzung des Beirats nach fast zwei Jahren wieder als Präsenzveranstaltung stattfinden. Die Teilnehmer hatten sich viel zu sagen und so war die Sitzung konstruktiv und gehaltvoll.

Mehr anzeigen