Stellenangebote

Weitere Stellenangebote in englischer Sprache finden Sie hier.

Referenten (m/w/d)

Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet einen Referenten (m/w/d) im Rahmen simul+ InnovationHub (SIH) im Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG), Referat 82 »Zierpflanzenbau«, Abteilung 8 »Gartenbau« in 01326 Dresden-Pillnitz.

Im Rahmen einer Zukunftsinitiative des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) wurde das simul+ InnovationHub initiiert. Dabei werden die administrativen und fachlichen Kräfte gebündelt, um Fachprojekte in fünf Themenfeldern im Kontext von Digitalisierung und nachhaltiger Entwicklung im ländlichen Raum und in der Landwirtschaft im Freistaat Sachsen zu initiieren und zu bearbeiten.
Im Rahmen des simul+ Innovationhub ist das Projekt „Nutzung eines All-In-One CMOS-Bildsensors mit OLED-Mikrodisplay für die Bestimmung von Pflanzeninhaltsstoffen zwecks Düngungsoptimierung am Beispiel von Zierpflanzen“ angesiedelt. Ziel ist die weitere Entwicklung der Nachhaltigkeit des Zierpflanzenbaus in Sachsen durch die Nutzung neuer Sensorik in Verbindung mit Computational Intelligence zur komplexen Kultursteuerung.


Aufgabengebiet:

  •  anwendungsorientierte Forschung zum oben genannten Projekt im Rahmen eines Forschungsverbundes
  • Planung, Durchführung und Auswertung komplexer mehrfaktorieller Versuche zum Zierpflanzenbau, Entwicklung von Messstrategien, umfassende kulturtechnische und betriebswirtschaftliche Bewertung von Versuchsergebnissen
  • Aufbau und Pflege einer Datenbank mit kulturtechnischen und betriebswirtschaftlichen Daten zum Zierpflanzenbau
  • Planung, Organisation und Begleitung von Pilotprojekten zur Digitalisierung des Zierpflanzenbaus in sächsischen Gartenbaubetriebe
  • Wissenstransfer und Öffentlichkeitsarbeit zur Digitalisierung im Zierpflanzenbau

Zwingend erforderliche Kenntnisse und Erfahrungen (Nachweise sind beizufügen):

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom / Master) der Gartenbauwissenschaften oder in einer vergleichbaren Fachrichtung
    (Fachhochschulstudiengänge erfüllen diese Voraussetzungen nur, wenn es sich um akkreditierte Masterstudiengänge handelt.)
  • vertiefte pflanzenbauliche Kenntnisse
  • anwendungsbereites betriebswirtschaftliches Wissen
  • fundierte Kenntnisse zum modernen Gartenbau sowie zu aktuellen Trends der Digitalisierung
  • anwendungsbereite Kenntnisse der Microsoft-Office-Standardsoftware
  • Führerschein Klasse B

Von Vorteil sind:

  • vertiefte Kenntnisse im Zierpflanzenbau, insbesondere im geschützten Anbau
  • die Fähigkeit zum vernetzten Denken in technischen, pflanzenbaulichen, ökono-mischen und sozialen Kategorien
  • Erfahrungen bei der Zusammenarbeit in Projekten mit mehreren Kooperationspartnern
  • technisches Verständnis
  • praktisches Geschick bei der Durchführung spezieller Versuchsarbeiten

Neben der fachlichen Qualifikation werden strukturelles Denken und Arbeiten, eine ausgeprägte Kommunikations- und Entscheidungsfähigkeit sowie Kooperationsfähigkeit erwartet.


Wir bieten Ihnen:

  • ein interessantes und anspruchsvolles Tätigkeitsfeld in einem qualifizierten, aufgeschlossenen und engagierten Team
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienst-vereinbarung unter Berücksichtigung dienstlicher Notwendigkeiten
  • persönliche und fachliche Entwicklungsmöglichkeiten durch gezielte Fortbildung
  • das Angebot eines JobTickets der Deutschen Bahn bzw. des jeweiligen Verkehrs-verbundes im Freistaat Sachsen
  • die attraktiven Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

Die Stelle ist der Laufbahngruppe 2, zweite Einstiegsebene (ehemals Laufbahn des höheren Diensts) zugeordnet. Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).


Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.


Im Interesse der beruflichen Gleichstellung von Frau und Mann werden qualifizierte Frauen besonders aufgefordert, sich zu bewerben.


Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind erwünscht. Menschen mit schweren Behinderungen und ihnen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Eine Berücksichtigung kann nur erfolgen, sofern ein entsprechender Hinweis im Bewerbungsschreiben oder im Lebenslauf an hervorgehobener Stelle erfolgt und ein Nachweis über die Schwerbehinderung oder erfolgte Gleichstellung der Bewerbung beigefügt ist.


Wir bitten darum, für die Bewerbung lediglich Kopien einzureichen und von Mappen abzusehen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt, sondern nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet werden.
Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass mit der Bewerbung gleichzeitig das Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung der persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilt wird.

 

Soweit Sie die vorgenannten Voraussetzungen erfüllen, bitten wir um Zusendung Ihrer aussagefähigen Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer 2 30 19 bis zum 24. April 2019 an bewerbungen.nb@smul.sachsen.de (bitte in einer zusammen-gefassten PDF-Datei und unter Angabe der Kennziffer im Betreff) oder an das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft Personalreferat, Kennziffer 2 30 19, Archivstraße 1, 01097 Dresden.

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (100%) (m/w/d)

Das Institut für Nutzpflanzenwissenschaften und Ressourcenschutz der Universität Bonn sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet auf drei Jahre eine oder eine/n Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in in Vollzeit.

Die Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Eike Lüdeling beschäftigt sich mit der Prognose von Klimawandeleinflüssen auf gartenbauliche Systeme. Dabei kommt der ganzheitlichen Systemmodellierung, der Risikobewertung und der Entscheidungsunterstützung besondere Bedeutung zu. Ein weiterer Schwerpunkt der Gruppe ist die Erforschung von Dormanzprozessen bei Obstbäumen.

Ihre Aufgaben: 

  • Unterstützung der am Lehrstuhl verankerten Forschung und Lehre im Bereich Gartenbauwissenschaften,
  • Lehrverpflichtung im Umfang von 4 Semesterwochenstunden, im Rahmen von Vorlesungen, Seminaren und praktischen Übungen.

Ihr Profil:

  • Zum Einstellungszeitpunkt abgeschlossene Promotion in Gartenbauwissenschaf-ten, Agrarwissenschaften, Ökologie oder einem verwandten Fach,
  • Erfahrungen in und Interesse an der universitären Lehre,
  • Erfahrungen und Kenntnisse zu Kernthemen des Lehrstuhls (Klimafolgen für Agrarsysteme, Obstbaum-Dormanz, probabilistische Modellierung, Entscheidungs-Modellierung),
  • Modellierungskenntnisse und -interesse von Vorteil,
  • Programmierkenntnisse von Vorteil,
  • Erfahrung in der experimentellen Erforschung von Obstbau-Themen von Vorteil,
  • Kenntnisse der englischen und deutschen Sprache,
  • engagiert, flexibel, teamorientiert und fortbildungsinteressiert.

Wir bieten:

  • eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit bei einem der größten Arbeitgeber der Region,
  • Möglichkeit zur Habilitation,
  • betriebliche Altersversorgung (VBL),
  • zahlreiche Angebote des Hochschulsports,
  • eine sehr gute Verkehrsanbindung bzw. die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticket zu erwerben oder kostengünstige Parkangebote zu nutzen,
  • Entgelt nach Entgeltgruppe 13 TV-L. 

Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hoch-schule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleich-stellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellter Personen ist besonders willkommen.

Wenn Sie sich für diese Position interessieren, senden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 24.03.2019 unter Angabe der Kennziffer 05/19/3.202 aus technischen Grün-den ausschließlich in einer PDF-Datei per E-Mail an a.sollik@uni-bonn.de. Für weitere Auskünfte steht Prof. Dr. Lüdeling (Tel.: 0228 / 73-5135) gerne zur Verfügung.

Sachbearbeiter/in

Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen sucht für den Fachbereich 63 – Gartenbau – am Standort Köln-Auweiler baldmöglichst eine/nSachbearbeiter/in als fachliche Unterstützung für die Umsetzung der Verordnung der gutenfachlichen Praxis beim Düngen für gartenbauliche Kulturen (Düngeverordnung – DüV)

Es handelt sich um eine zunächst befristete Stelle, die nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst
der Länder (TV-L) mit Entgeltgruppe 10 dotiert ist.

 

Aufgaben:

  • Bearbeitung von Grundsatzfragen zur Pflanzenernährung im Gartenbau mit Schwerpunkt Gemüsebau
  • Beurteilung, Einordnung von gesetzlichen Vorgaben zur guten fachlichen Praxis beim Düngen von Gemüse
  • Entwicklung und Testen von Vorschlägen für die praktische Umsetzung der Düngeverordnung
  • Testen von Programmen zur Erstellung von Düngebedarfsermittlungen, Nährstoffvergleichen und Stoffstrombilanzen für den Gemüsebau
  • Organisation und Durchführung von Fortbildungen

Wir erwarten:

  • Abgeschlossenes Studium im Gartenbau (Diplom bzw. Bachelor) oder anderer, den Aufgabenschwerpunkten entsprechender Fachrichtung zum Zeitpunkt der Einstellung
  • Fundierte produktionstechnische Fachkenntnisse im Bereich Pflanzenproduktion und Düngung
  • Erfahrung im Umgang mit den gängigen Office-Produkten, möglichst auch elektronische Ackerschlagkarteien
  • Persönliches Engagement, Teamfähigkeit sowie eine strukturierte, zielorientiert und selbstständige Arbeitsweise
  • Praxiserfahrungen sind erwünscht

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar und daher auch für Teilzeitkräfte geeignet. In Bereichen, in denen
Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.

 

Bewerbungen von geeigneten Schwerbehinderten sind erwünscht.


Für Vorabinformationen zum Aufgabenbereich steht Ihnen Herr Kohl (Tel.: 0221 5340-550, E-Mail: manfred.
kohl@lwk.nrw.de) zur Verfügung, für personalrechtliche Fragen Herr Jungblut (Tel.: 0251 2376-264,
E-Mail: bernd.jungblut@lwk.nrw.de).


Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 20/19 bis
zum 12.03.2019 unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins - möglichst in einem PDF-Dokument - per E-Mail an: maria.kintrup@lwk.nrw.de

Wissenschaftlichen Mitarbeiter-/Doktorand (in)

Die Science to Business GmbH-Hochschule Osnabrück sucht für die Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur eine/n Wissenschaftlichen Mitarbeiter-/Doktorand (in) für das SweetTea-Projekt.

 

Die Science to Business GmbH-Hochschule Osnabrück ist eine 100 % Tochtergesellschaft der Hochschule Osnabrück und bündelt die vielfältigen Aktivitäten der Hochschule Osnabrück im Bereich der Auftragsforschung.

 

Ziel des Projektes ist die Entwicklung, Optimierung und Evaluierung eines Kultursystems zur Steigerung des Gehaltes spezifischer wertgebender Inhaltsstoffe einer gärtnerisch genutzten Pflanzenart sowie die Steigerung der Flächeneffizienz einschließlich von Wirtschaftlichkeitsberechnungen.


Im Rahmen der eigenständigen wissenschaftlichen Bearbeitung des Projektes sind folgende
Aufgaben vorgesehen:

  •  umfangreiche Literaturrecherche
  • Entwicklung eines Indoor-Kultursystems und Optimierung der Kulturbedingungen
  • Eigenverantwortliche Versuchsplanung und -durchführung
  • Einarbeitung in verschiedene Methoden zur Erhebung pflanzenphysiologischer Parameter und statistische Datenauswertung
  • Präsentation von Forschungsergebnissen auf Tagungen und Veröffentlichung in englischsprachigen Fachzeitschriften
  • Enge Zusammenarbeit und Abstimmung mit Projektpartnern aus Wissenschaft und Wirtschaft

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Hochschulabschluss in Gartenbauwissenschaft, Agrarwissenschaften oder einem vergleichbaren pflanzenbaulichen Studiengang
  • Gärtnerische Ausbildung wünschenswert, aber nicht erforderlich
  • Analytisches Denken und Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten
  • selbständige, strukturierte Arbeitsweise
  • Bereitschaft zu teils mehrtägigen Dienstreisen

Die Beschäftigung erfolgt mit der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit und ist auf drei Jahre befristet.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden per E-Mail erbeten an:
Prof. Dr. Andreas Ulbrich, Email: a.ulbrich@hs-osnabrueck.de, Telefon: 0541 / 969 – 5116

Assistent/in  für Qualitätssicherung Bio Obst & Gemüse in Vollzeit ab sofort (Arbeitsort: Córdoba, Spanien)

Campiña Verde ecosol S.L. ist ein deutsch-spanisches Dienstleistungsunternehmen. Das junge Team mit über 30 Mitarbeiter/innen ist spezialisiert auf Handel, Logistik und Qualitätssicherung von Obst und Gemüse aus ökologischem Anbau.

 

Als Tochterunternehmen der REWE Group mit internationalen Handelsbeziehungen beschaffen die Campina Verde Unternehmen mit Büros in Deutschland, Italien und Spanien einen Großteil des unter den REWE Bio Eigenmarken (REWE Bio, Naturgut, Ja! Natürlich, ECHT Bio) in Deutschland und Österreich vermarkteten frischen Bio Obst und Gemüse aus verschiedenen Ursprungsländern.


Für folgende Aufgabenbereiche sucht unsere Abteilung für Qualitätssicherung Verstärkung (Assistenz):

  • Kundenmanagement (Umsetzung Kundenanforderungen, Abwicklung Kundenreklamationen etc.)
  • Artikelmanagement (Entwicklung von Produktspezifikationen, Verpackungsmaterialien etc.)
  • Lieferantenmanagement (Zertifikatsmanagement, Vertragsmanagement, Dokumentation Lieferketten, Lieferantenbewertung etc.)
  • Betreuung des internen Qualitätsmanagementsystems
  • Sicherung der Bio Qualität (Monitoring Pflanzenschutzmittelrückstände, Lieferantenaudits etc.)
  • Sicherung der Handelsqualität (Umsetzung Vermarktungsnormen, Abwicklung Warenannahmeverweigerungen etc.)
  • Mitarbeit an Projekten zur Förderung der Nachhaltigkeit in der Lieferkette

Das sollten Sie mitbringen:

  • Abgeschlossenes Studium der Agrarwissenschaften, Gartenbau oder eines verwandten Studienganges
  • Muttersprache Deutsch, sehr gute Spanischkenntnisse, gute Englischkenntnisse
  • Geübter Umgang mit den gängigen MS-Office-Programmen
  • PKW Führerschein

Ihre Bewerbung:
Bitte senden Sie uns ihre Bewerbung per E-Mail an: martin.eimer@campinaverde.com

Bewerbungsschluss: 28.02.2019
Bitte teilen Sie uns Ihre Gehaltsvorstellung in ihrem Bewerbungsschreiben mit.

Hinweis:
Ihre Bewerbung enthält personenbezogene Daten. Diese werden von Campina Verde ausschließlich zum
Zweck des Auswahlverfahrens erhoben, genutzt und verarbeitet. Die Zustimmung hierzu geben Sie als
Bewerber durch die Zusendung ihrer Bewerbungsunterlagen.

Mitarbeiter (w/m/d) der FachrichtungenLandwirtschaft / Landschaftsökologie oder vergleichbar

Die Bergische Agentur für Kulturlandschaft BAK gGmbH sucht für die Organisation und Durchführung von Naturschutz- und Kompensationsmaßnahmen suchen wir so bald wie möglich, zunächst befristet für ein Jahr einen Mitarbeiter (w/m/d) der Fachrichtungen Landwirtschaft / Landschaftsökologie oder vergleichbar für den Schwerpunkt Naturschutz.

Die Bergische Agentur für Kulturlandschaft entwickelt und realisiert Landschaftspflegeprojekte im Bergischen Land. Dies erfolgt in enger Kooperation mit den Landbewirtschaftern, dem ehrenamtlichem Naturschutz und den öffentlichen Verwaltungen.

 

Wir bieten Ihnen einen Arbeitsplatz mit vielseitigen, herausfordernden Tätigkeiten. Sie
erhalten alle notwendige Unterstützung bei der Einarbeitung mit dem Ziel einer
selbstständigen und eigenverantwortlichen Arbeitsweise.


Es erwartet Sie ein engagiertes Team von Mitarbeiter/Innen der Fachrichtungen Land- und
Forstwirtschaft, Biologie, Landschaftsökologie, Geografie und Verwaltung.

 

Ihr Aufgabengebiet umfasst u.a. folgende Tätigkeiten:

  • Eigenverantwortliche Organisation und Durchführung eines Projektes zur Gewinnung von regionalem Wiesen-Samenmaterial und Anreicherung artenarmer Flächen
  • Projektbetreuung zur landwirtschaftlichen Produktion von regionalem Saatgut
  • Planung, Vergabe und fachliche Begleitung von Landschaftspflegemaßnahmen im Rahmen kommunaler Ökokonten und anderer Kompensationsmaßnahmen
  • Mitarbeit im Vertragsnaturschutz
  • Erfassung und Verwaltung flächenbezogener Informationen in GIS und Datenbanken

Unser Anforderungsprofil an Sie:

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium im Bereich Landwirtschaft, Landschaftsökologie oder verwandter Fachbereiche
  • fundiertes Naturschutz-Fachwissen und nachgewiesene praktische Erfahrung bei der naturschutzfachlichen Maßnahmenumsetzung im Offenland
  • sehr gute Artenkenntnisse der Mittelgebirgsvegetation im Grünland erforderlich
  • Kenntnisse der Eingriffsregelung in NRW
  • sicherer Umgang mit den MS-Office Programmen sowie GIS (ArcGis oder QGIS)
  • körperliche Belastbarkeit und handwerkliches Geschick für die Geländearbeit
  • sicheres Auftreten, Verhandlungsgeschick, Teamfähigkeit, Belastbarkeit und die Fähigkeit, sich schnell in neue Sachverhalte einzuarbeiten
  • Zuverlässigkeit und Bereitschaft für flexible Arbeitszeiten
  • Führerschein der Klasse B sowie die Bereitschaft, das eigene KFZ gegen Kilometerpauschale dienstlich einzusetzen

Für Auskünfte steht Ihnen Herr Weitkemper (Tel. 02293-9015-15) zur Verfügung.


Ihre Bewerbung richten Sie bitte per Post, mit den üblichen Unterlagen, Ihrer Gehaltsvorstellung und Ihrem frühest möglichen Eintrittstermin bis zum 11. Februar 2019 an die:


Bergische Agentur für Kulturlandschaft gGmbH, Schloss Homburg 2, 51588 Nümbrecht