Veranstaltungen

Weitere Veranstaltungen in englischer Sprache finden Sie hier.

Streuobsttag Rheinland-Pfalz - Streuobstkultur durch Nutzung erhalten

Der Streuobsttag Rheinland-Pfalz findet am 08.06.2017 ab 10.00 Uhr (optionale Exkursion) bzw. 14.00 Uhr im Landgasthaus Blücher in Dörscheid (Welterberegion Oberes Mittelrheintal) statt.

Streuobstflächen gelten als wichtige Habitate in der Kulturlandschaft. Sie werden dauerhaft nur erhalten, wenn eine Nutzung gewährleistet ist. Neben Baumfrüchten und den daraus hergestellten Produkten sind es Erzeugnisse aus der Unternutzung wie Kräuter, Weidefleisch oder Milchprodukte.
Der Streuobsttag Rheinland-Pfalz verbindet in einer Veranstaltung bewusst die Bereiche kulinarischer Genuss und fachliche Information und zeigt Optionen für Kommunen, Mandatsträger, Entscheider aber auch für Verarbeiter und Gastronomie, warum die eigene Arbeit für den Lebensraum Streuobst so wichtig ist. Denn viele Beispiele zeigen, dass historische Kulturlandschaft nur durch Nutzung und das Wissen über deren Bedeutung erhalten werden kann.

Zur Planung ist eine verbindliche Anmeldung erwünscht, weitere Informationen und die Unterlagen zur Anmeldung finden Sie hier:

Download
Streuobsttag Rheinland-Pfalz „Streuobstkultur durch Nutzung erhalten“ 08. Juni 2017
Streuobsttag-Einladung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 230.0 KB

Das große Artensterben in NRW  - Wolf und Kranich kehren zurück, die Insekten nehmen ab Artenvielfalt quo vadis?

Podiumsdikussion im Rahmen der Veranstaltungen im Botanischen Garten der Universität Bonn zum „Tag der Artenvielfalt“ am Sonntag, den 21. Mai 2017 um 14:00 Uhr im Hörsaal Botanik (Nussallee 4, 53115 Bonn)

Der Wolf kehrt nach NRW zurück und jede Sichtung wird in der Presse registriert. Doch jedes Jahr bleibt ein Großteil der Insekten aus. Dieser Trend beschleunigt sich erschreckendem Maße, so dass wir mittlerweile von einem großen Artensterben der Insekten in NRW sprechen können. Dies bleibt weitestgehend unbemerkt von der Bevölkerung.

Intensive Landwirtschaft, aber auch der Klimawandel sind als mögliche Ursachen schnell genannt. Wir wollen zusammen mit Vertretern aus Naturschutzverbänden, der Wissenschaft und Naturschutz-Behörden Fragen nachgehen, wie „Keine Schmetterlinge mehr, keine Bienen – brauchen wir die Insekten?“, „Das große Artensterben in NRW – dürfen wir gleichgültig bleiben?“ und zusammen mit Ihnen mögliche Ursachen diskutieren und überlegen, ob und was wir gegen den Artenverlust – nicht nur von Insekten -  tun können.

Dazu laden wir Sie herzlich ein, der Eintritt ist frei!

UN-Tag der Artenvielfalt 2017

Die Botanischen Gärten der Universität Bonn begehen den UN-Tag der Artenvielfalt mit dem Motto „Schatzkammer Botanische Gärten“ am Sonntag, den 21.05.2017 mit einem Aktionstag für die breite Öffentlichkeit.

Im Mai 1992 wurden in Rio de Janeiro mehrere internationale Konventionen, darunter die Konvention über die Biologische Vielfalt, verabschiedet. Zur Erinnerung an diesen Meilenstein in der Erhaltung der biologischen Vielfalt hat die UN diesen Tag zum UN-Tag der Artenvielfalt erklärt.
Der Schutz der Pflanzen- und Tiervielfalt soll in das Bewusstsein der Menschen gerückt werden und die Botanischen Gärten der Universität Bonn laden ein zu einem spannenden Entdeckungstag.
Von 10 bis 18 Uhr präsentieren sich in den Botanischen Gärten über 30 verschiedene Einrichtungen aus Bonn und der Umgebung mit einem Markt der Möglichkeiten und bieten Biodiversität zum Anfassen.

Auch das Kompetenzzentrum Gartenbau beteiligt sich dieses Jahr am Tag der Artenvielfalt in den Bonner Botanischen Gärten. Besucher können sich insbesondere über das Projekt „Ökologische Aufwertung von Obstanlagen“ informieren, in dem die KoGa Partner Universität Bonn und DLR Rheinpfalz verschiedene Maßnahmen zur Steigerung der Biodiversität in Ertragsobstanlagen untersuchen.

 

Adresse:
Botanische Gärten der Uni Bonn,
Meckenheimer Allee 171,
Bonn-Poppelsdorf
(zu erreichen mit Bus 601–603 und 631)

Mehr Informationen rund um den Tag der Artenvielfalt in den Botanischen Gärten finden Sie hier:

http://www.botgart.uni-bonn.de

51. DGG & BHGL Jahrestagung "Der Beitrag gartenbaulicher Produkte zur Ernährung und Gesundheit”, 1. März bis 4. März 2017, Osnabrück

Die DGG & BHGL Jahrestagung ist eine gartenbauwissenschaftliche Tagung, an der mehr als 300 Teilnehmer aus dem In- und Ausland teilnehmen. Untersuchungs- und Forschungsergebnisse aus allen gartenbaulichen Disziplinen werden in Workshops, Vorträgen und auf wissenschaftlichen Postern vorgestellt und diskutiert.
Wissenschaftler und Junioren nutzen auf der Tagung die Möglichkeit, ihre Ergebnisse einem fachlich qualifizierten Publikum vorzustellen und interdisziplinär zu diskutieren. Neben der Suche nach Anregungen für die eigene Arbeit haben der Aufbau und die Pflege von wissenschaftlichen Kontakten besondere Bedeutung.

Weitere Informationen zu der Tagung finden Sie hier: http://ocs.dgg-online.org/index.php/2017/2017

Rheinischer Obstbautag

Der Rheinische Obstbautag findet am 7. Februar von 8:30 - 17:00 Uhr im Hotel Dahl in Wachtberg-Niederbachem statt und ist „anerkannte Fortbildungsveranstaltung nach § 7 PflSchG…".

Der Obstbautag wird veranstaltet vom DLR-Rheinpfalz, dem Dachverband Erwerbsobstbau Rheinland-Pfalz Nord, dem Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer e.V. und der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen.
Auf dem Programm stehen aktuelle Themen wie Sonnenbrand, Lagerfäule beim Apfel, Mischbarkeit von Pflanzenschutzmitteln, Pflanzenschutzrecht und vieles mehr.
Weitere Informationen und das Programm finden Sie hier: http://www.fachgruppe-obstbau.de/termine_pics/Prog_RheinischerObstbautag2017.pdf