Fördermöglichkeiten

Weitere aktuelle Fördermöglichkeiten in englischer Sprache finden Sie hier.

Europäische Innovationspartnerschaften (EIP) – Aufrufe für die zweite Förderrunde in NRW und Rheinland-Pfalz

Am 26 November wurde der Aufruf für die Förderung in NRW bekanntgegeben. 5,5 Millionen Euro stehen für Projekte in den Themenbereichen Digitalisierung in der Landwirtschaft, Biodiversität, Klimaschutz und -anpassung in Land- und Forstwirtschaft, Nachhaltige Nutztierhaltung und tiergenetische Ressourcen sowie Praxisrelevante Anwendungen für eine nachhaltige Landwirtschaft zur Verfügung. Einreichfrist für Projektskizzen ist der 26. Februar 2019. Mehr Informationen und die Unterlagen gibt es auf www.eip-agri.nrw.de.


Am 10. Dezember wurde der Aufruf für RLP bekannt gegeben. Dort stehen insgesamt 6,7 Millionen Euro für praxisorientierte Forschungsprojekte in der Land-, Forst und Ernährungswirtschaft zur Verfügung. Die Leitthemen des Förderaufrufs reichen von Landwirtschaft 4.0 (Digitalisierung) bis hin zu umweltgerechten Anbau und Nutzungsverfahren und der Entwicklung tiergerechter Haltungs- und Zuchtverfahren. Einreichfrist ist der 17. Juni 2019. Eine Informationsveranstaltung zum 2. Förderaufruf findet am 4. Februar 2019 im Dienstleistungszentrum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück, Standort Oppenheim, statt. Mehr Informationen gibt es auf www.eler-eulle.rlp.de.

Förderung durch EIP-Agri

Die EU möchte mithilfe der Europäischen Innovationspartnerschaft "Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit" (EIP-Agri) frischen Wind ins landwirtschaftliche Innovationsgeschehen bringen. Durch diesen neuen Bottom-up-Ansatz sollen sogenannte Operationelle Gruppen (OGs) einen besseren Austausch zwischen Praxis und Forschung fördern. Die OGs werden künftig zu Keimzellen einer innovativen Projektarbeit, die eine nachhaltige und produktive Land- und Forstwirtschaft zum Ziel hat.
Mehr Informationen finden Sie hier: https://www.netzwerk-laendlicher-raum.de/themen/eip-agri/